Startseite
Das Team stellt sich vor
Leistungskatalog
Wissenswertes
Rund um die Füße
Rund um die Haut
Rund um Diabetes
Spangetechniken
Podologie und Heilmittelverordnung
Standard & Hygiene
Das Studio
Öffnungszeiten
Anfahrt
Gästebuch
Kontakt
Links
AGB
Impressum



Der Fuß besteht aus 28 Knochen und ist aufgrund seiner Beweglichkeit ein Bewegungsapperat.

Unterteilt wird er in drei Bereiche:
Vorderer Teil = Zehenteil
Mittlerer Teil = Mittelfuß
Hinterer Teil = Fußwurzel

Der Zehenteil:
Im Wesentlichen ist dieser Bereich so wie die Finger aufgebaut. Wir unterteilen die Zehen in Grundglied – Mittelglied und Endglied. Durch genaue Zehenbestimmung erhält jeder Zeh eine Zahl, wobei wir immer bei der Großzehe beginnen mit 1 und der kleine Zeh somit 5 ist.

Der Mittelfuß:
Hier finden wir 5 Mittelfußknochen und 2 Sesambeinchen. Auch diese Knochen unterteilen wir, wie oben bereits erwähnt. Die 2 Sesambeinchen sitzen unter dem Mittelfußknochenkopf 1 und sind von Sehen ummantelt. Sie haben eine knorpelige Konsistenz und dienen als Verstärkung und Kraftübertragung.

Der Fußwurzelbereich:
Er wir gebildet aus: Sprungbein, Fersenbein, Kahnbein, Keilbein 1, 2, 3 und dem Würfelbein.

Ein gesunder Fuß hat nur an drei Punkten Bodenkontakt: Fersenbein, Großzehenballen und Kleinzehenballen.

Damit der Fuß in dieser Position verbleibt und diese Beweglichkeit hat, sind zusätzlich noch viele Muskel, Bänder und Sehnen nötig.

Bänder sind „Ummantelungen“ eines Gelenkes und ermöglichen nur eine begrenzte Aktivität, halten aber quasi zwei Knochen zusammen und schützen das Gelenk.

Muskeln verlaufen von einem Knochen zu einem Anderen über ein Gelenk hinweg. Durch ihr zusammenziehen (Kontraktion) winkelt sich das Gelenk in diese Richtung ab. Der Gegenspieler von diesem Muskel (Beuger und Strecker), sorgt wiederum dafür, dass das Gelenk in die Ruheposition zurückgeht.

Sehnen sind ein sehr starkes Bindeglied zwischen Knochen und Muskel. Sie sind am Knochen weit gefächert, hat eine enorme Festigkeit, ist aber kaum Dehnbar.