Startseite
Das Team stellt sich vor
Leistungskatalog
Wissenswertes
Rund um die Füße
Rund um die Haut
Rund um Diabetes
Spangetechniken
Podologie und Heilmittelverordnung
Standard & Hygiene
Das Studio
Öffnungszeiten
Anfahrt
Gästebuch
Kontakt & Terminabsprache
Links
AGB
Impressum & Datenschutz


Im Allgemeinen bedeutet Hygiene Sauberkeit.

In der Medizin dient die Hygiene zur Erhaltung der Gesundheit und zur Verhütung von Krankheiten. In der Fußpflege, oder besser der Fußhygiene, umfasst die Hygiene alle Maßnahmen zur Erhaltung der Fußgesundheit und Verhütung von Fußkrankheiten. Die Fußhygiene sorgt, auch in Zusammenarbeit mit dem Arzt, für die Verhütung und Bekämpfung von Pilzen und Viren, und übertragbare Krankheiten.

Wir unterteilen die Hygiene in drei Bereiche:

1. Die Reinigung:

Grobe Verschmutzungen werden unter fließend Wasser entfernt. Mit speziellen Reinigungsmitteln werden unsere Instrumente über eine gewisse Zeit eingelegt und somit für die folgende Desinfektion "gereinigt".

2. Die Desinfektion:

Durch die Desinfektion wird erreicht, dass ein Gegenstand nicht mehr infizieren kann. Hierbei werden alle Erreger von Infektionskrankheiten abgetötet oder inaktiviert. Es gibt jedoch sogenannte apathogene (nicht krankheitsauslösende) Mikroorganismen oder Sporen (Dauerformen von Bakterien z.B. Tetanus - oder Gasbrandbakterien) Diese apathogenen Erreger werden durch eine Desinfektion - nicht - zerstört.

3. Die Sterilisation:

Erst bei der Sterilisation bewirken Sie eine völlige Keimfreiheit eines Gegenstandes. Dabei werden auch die apathogenen Mikroorganismen zerstört. In der Podologie wird hierfür ein Autoklav vorgeschrieben, der in regelmäßigen Abständen geprüft werden muss. Die Instrumente werden hierbei unter Wasserdampf über einen bestimmten Zeitraum bei 134°C keimfrei.